Evangelische Landjugend Thiersheim
Evangelische Landjugend Thiersheim

Über uns

Wer wir sind:

 

Die ELJ Thiersheim ist eine Ortsgruppe der Evangelischen Landjugend
in Bayern. Mitglied kann man ab 14 Jahren (nach der Konfirmation) werden.

Unser Programm ist sehr vielseitig:
Am wichtigsten ist uns die Freizeitgestaltung. Kino, Minigolf, Go-Kart fahren,
Besuche von Festen (anderer Ortsgruppen) oder einfach ein urgemütlicher
Gruppenabend sind nur wenige Beispiele.

Außerdem organisieren und gestalten wir das Maibaumfest und das Johannisfeuer, sowie den Weihnachtsmarsch.

Auch gibt es jedes Jahr eine Nikolausaktion.
Und ab und zu geht die Landjugend sogar auf Reisen: Campingwochenende und Skiurlaub waren Höhepunkte.

Auf jeden Fall kann man behaupten, dass für jeden was dabei ist!
Und wenn Interesse besteht, dann einfach mal vorbeischauen!!!

 

 

 

Aus der Geschichte der ELJ Thiersheim:

Die Evang. Landjugend Thiersheim wurde am 05. Jan.1956 im ehemaligen Kinderheim gegenüber vom Friedhof durch den Thiersheimer Pfarrer Werner Hirsch und den damaligen Landesgeschäftsführer der ELJ Willi Gutmann, gegründet.
Die Gründungsmitglieder waren:

Walter Blüchel            
Ludwig Regnet   
Siegfried Braun
Renate Regnet (verh. Wolf)   
Helga Conrad             
August Reihl   
Lydia Döberlein (verh. Hendel)   
Frieda Reihl   
Helmut Flügel   
Ludwig Reul   
Erich Hendel   
Lydia Schöffel (verh. Stöhr)   
Siegfried Heuschmann   
Hermann Seifert   
Waltraut Leppert (verh. Thoma)   
Sieglinde Seifert (verh. Müller)   
Else Medick (verh. Strötz)   
Erich Thoma   
Ludwig Medick   
Georg Thoma, Thiersheim   
Lilly Menzel (verh. Thoma)   
Georg Thoma, Stemmas   
Ingelore Milke   
Irmingard Thoma (verh. Scharrer)   
Harry Milke   
Jette Thoma (verh. Lippert)   
Willi Müller   
Edwin Wolf   
Erika Müssel (verh. Kolb)    
Alfred Wölfel   
Lotte Pöhlmann (verh. Händel)   
Max Wölfel   
Walter Pöhlmann       

Bei dieser Gründungsversammlung wurde folgender Vorstand gewählt:
         

1. Vorsitzender  Karl Regnet 
1. Mädchenvertreterin Erika Müssel  
2. Vorsitzender Alfred Strötz 
2. Mädchenvertreterin Lilly Menzel
Kassier Erich Thoma


Die Gruppenabende waren damals jeden Dienstag im Kantorat, wobei landwirtschaftliche Inhalte eine große Rolle spielten. Ungefähr alle vier Wochen fand eine Bibelarbeit statt.
Bereits im Februar 1956 veranstaltete die ELJ einen Faschingstanz im Weißen Roß.

Im Jahr 1957 übernahm Willi Müller die Führung.
In dieser Zeit wurde eine Volkstanzgruppe gegründet, wozu eine Landjugendtracht selbst genäht wurde. Im Sommer wurde zum Thiersheimer Wiesenfest ein Landjugendtreffen gehalten, bei dem viele Gruppen aus dem Raum Wunsiedel - Hof teilnahmen. Am Samstag war ein Heimatabend mit Quiz und Volkstanz im Festzelt. Der Sonntag begann nachmittags mit einem großen Festzug, anschließend war eine Modenschau im Zelt und endete mit einem Tanz in der Turnhalle.

Dem ebenfalls in dieser Zeit gegründeten Kreisverband Wunsiedel standen anfangs mit Willi Müller und Edwin Wolf Thiersheimer ELJ-ler vor. Zum Kreisverband Wunsiedel gehörten damals neben Thiersheim noch die Gruppen Kirchenlamitz, Neuhausen, Schönbrunn, Bernstein, Schönwald und Voitsumra an, von denen leider keine mehr existiert.

Ein weiterer Höhepunkt der 50er Jahre war zweifellos 1958 der 3-Tagesausflug an den Rhein, wo die Gruppe das Niederwalddenkmal, Bingen, Rüdesheim und Bonn besuchte. Da die Jugendherberge unweit vom Wohnsitz des damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke war, wurde ihm spontan ein Besuch abgestattet. Nach einer kurzen Ansprache durch Willi Müller wurde vor seinem Haus das Fichtelgebirgslied als Ständchen gesungen. Darauf bekam jeder ein Autogramm, das viele bis heute aufgehoben haben.

Nachdem Willi Müller Anfang der Sechziger Jahre in den Landesvorstand und später zum Landesvorsitzenden gewählt wurde, hatte die Thiersheimer Gruppe folglich immer einen guten Kontakt zum Landesverband und war an vielen Wochenenden in Pappenheim vertreten. Unter den folgenden Vorsitzenden Edwin Wolf, Ludwig Medick, Werner Reihl und Reinhard Strößenreuther widmete man sich verstärkt landwirtschaftlichen sowie politischen Themen wie zum Beispiel die Gründung der Europäischen Gemeinschaft. Durch die Heimvolks-hochschule in Bad Alexandersbad kam man mit etlichen Bundespolitikern in Kontakt.
Während dieser Zeit wurden viele Kontakte zu anderen Landjugendgruppen in ganz Bayern geknüpft, und sich oft gegenseitig besucht. Unter der Regie des Landesverbands beteiligten sich die Thiersheimer ELJ'ler an Studienfahrten unter anderem nach Holland, Frankreich, Italien und Schweden. Mit Reinhard Strößenreuther wurde nach Willi Müller ein zweites Thiersheimer Mitglied in den Landesvorstand gewählt.

In den siebziger Jahren standen ebenfalls landwirtschaftliche Themen im Vordergrund, wobei der Kontakt zur Kirchengemeinde nie ganz verloren ging. Mehrere Wochenenden wurden in der Landesstelle in Pappenheim verbracht. Bei Veranstaltungen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene wie "Spiel ohne Grenzen", "Quiz", "Schlepper-Geschicklichkeitsturnier" maßen sich die Thiersheimer Landjugendmitglieder mit anderen Gruppen. Durch die Auflösung der Bernsteiner ELJ schlossen sich deren Mitglieder unserer Gruppe an, die davon natürlich profitierte. Seit Ende der 70er Jahre stellt die Landjugend den Thiersheimer Maibaum auf.

In den achtziger Jahren löste man sich mehr und mehr von den landwirtschaftlichen Inhalten bedingt durch das Bauernsterben. Auch auf sportlicher Ebene bewegten sich die Thiersheimer immer wieder. So wurde sich mit einer Fußballmannschaft zusammen mit der Feuerwehr Grafenreuth an mehreren Fußballturnieren beteiligt. Durch das Auflösen der anderen ELJ-Gruppen im KV vergrößerte sich das Einzugsgebiet der Thiersheimer Landjugend auf den ganzen Landkreis.
Etliche Ein- und Mehrtagesfahrten wurden durchgeführt. Viele Orte vom Schwarzwald über den Bodensee, Schweiz, Südtirol bis Ungarn wurden von den Thiersheimer ELJ'lern unsicher gemacht. Einige Mitglieder schlossen sich einer Fahrt des Bauernverbandes nach Russland an. Jedes Jahr wurde zu Freizeiten in den Bayrischen Wald oder zu einem Bootswochenende auf der Altmühl gefahren. Diese Bootsfreizeit wurde bis in die 90er Jahre durch das alljährliche gute Abschneiden beim Bezirks- oder Landesquiz gewonnen.
Weiterhin beteiligte sich die Landjugend an der Thiersheimer 800-Jahr-Feier. In vielen Arbeitsstunden wurde ein Modell unserer St.-Ägidien-Kirche gebaut, auf einem fahrbaren Untersatz gezaubert und zum historischen Festzug durch Thiersheim gezogen.

In den 90er Jahren wurde mit dem Maibaumfest ein alljährlicher Renner aus der Taufe gehoben. Der Herbstabend des Bezirksverbands in der Thiersheimer Turnhalle war ein großer Erfolg.
Auf Einladung von Willi Müller besuchte die Thiersheimer ELJ den Bayr. Landtag in München und besichtigte das Sendestudio von Antenne Bayern. Bei einem landesweiten Wettbewerb "Lust auf Dorf" erhielt die Thiersheimer Gruppe für das Binden der Erntekrone im Museum Bergnersreuth den 3. Preis.
Nach der Renovierung des Kantorats bekam die Landjugend von der Kirchengemeinde einen Raum im 2. Stock und einen Abstellraum zur freien Verfügung. In dieser Zeit wurden wieder verstärkt Jugendgottesdienste mitgestaltet. 1994 mußten wir aus vereins- und finanz-rechtlichen Gründen einen gemeinnützigen Verein gründen.
Unter der Regie von Michael Bräuer entwickelte sich in dieser Zeit eine Theatergruppe, die mit selbstgebauten  Kulissen mit mehreren Ein- und Dreiaktern das Publikum in Thiersheim, sowie bei Erntedankfeiern, Weihnachtsfeiern, und -märkten usw. im ganzen Landkreis begeisterte.
Leider trat die Theatergruppe 1997 aus der ELJ aus, was personelle, wie auch finanzielle Probleme nach sich zog. Ein Jahr später drohte das völlige Aus, da nur noch wenige Mitglieder zur Stange hielten. Immer wieder hörte man, eine Landjugend ist einfach nicht mehr zeitgemäß; jedoch denke ich, dass gerade das Gegenteil der Fall ist. Das zeigen auch etliche Neu- und Wiedergründungen von ELJ-Gruppen in den letzten Jahren in Oberfranken sowie in den anderen Bezirksverbänden.
Anfang 1998 ging es wieder bergauf. Es konnte spontan eine Gruppe von 10 Thiersheimer Jugendlichen gewonnen werden, die mit Begeisterung in die Landjugend wieder neues Leben brachten. Bis zum Jahresende konnte die Gruppe weitere Neuzugänge begrüßen, wobei es wieder aufwärts ging und das ein oder andere ältere Mitglied wieder zurück kam.

Heute ist die Evang. Landjugend Thiersheim eine Gruppe von 80 Mitgliedern, die überwiegend aus dem Raum Thiersheim kommen, wobei sich über die Hälfte aktiv am Gruppenleben beteiligt. Und war der Landjugendraum im Kantorat anfangs nur wenig frequentiert, platzt er jetzt oft aus allen Nähten.

Während der ganzen 45 Jahre wurden regelmäßig Girlanden zu Hochzeiten gebunden, verschiedene Tänze veranstaltet, Spiele ohne Grenzen ausgetragen, die Kreis-Erntedankfeiern des BBV mitgestaltet, Erntekronen gebunden, wobei einige bei der Frankenschau prämiert wurden, usw. Bei all dem vielseitigen Programm, wurde während dieser 45 Jahre eines nie aus dem Augen verloren, die Geselligkeit. Viele Mitglieder haben durch die Landjugend ihren Lebenspartner gefunden. In einer ehemaligen Landjugendzeitung wird "ELJ" auch als "Eheanbahnungsinstitut der ländlichen Jugend" bezeichnet.

 

Vorstandschaften der letzten Jahre:

 

Vorstandschaft vom 28.01.06 bis 18.01.08

 

Amt  Name
1. Vorsitzender  Sebastian Rausch
2. Vorsitzender Benjamin Bescherer
Kassier  Peter Kastner
Schriftführer Michael Hendel
1. Beisitzer  Peter Gewinner
2. Beisitzer   Werner Frohmader
3. Beisitzer Miriam Popp
4. Beisitzer Fabian Medick

 


 

Vorstandschaft vom 07.01.05 bis 28.01.06

 

 

Amt  Name
1. Vorsitzender  Werner Frohmader
2. Vorsitzender Michael Hendel
1. Vorsitzende Christine Schneider
2. Vorsitzende   Carola Burmeister
Kassier  Peter Kastner
Schriftführer Florian Arzberger
1. Beisitzer  Benjamin Bescherer
2. Beisitzer   Amelie Schörner
3. Beisitzer Andreas Hendel
4. Beisitzer Tobias Wölfel

 

 


 

Vorstandschaft vom 09.01.2004 bis 07.01.05

Amt  Name
1. Vorsitzender  Werner Frohmader
2. Vorsitzender Michael Hendel
1. Vorsitzende Christine Schneider
2. Vorsitzende   Carola Burmeister
Kassier  Christian Hendel
1. Beisitzer  Benjamin Bescherer
2. Beisitzer   Amelie Schörner
Schriftführer Florian Arzberger
   

 

Nachträglich wurden noch folgende Mitglieder als Beisitzer in die Vorstandschaft bestimmt:

 

Andreas Hendel
Peter Kastner
Tobias Wölfel

 

 

 


 

 

Alte Vorstandschaft 18.01.2002 bis 09.01.2004 

Amt  Name
1. Vorsitzender  Andreas Hendel
2. Vorsitzender Benjamin Bescherer
1. Vorsitzende Christine Schneider
2. Vorsitzende   Kristin Kreller
Kassier  Tobias Schönauer
1. Beisitzer  Sebastian Thoma
2. Beisitzer   Anja Loch
Schriftführer Thorsten Schönauer
Kreiskassier Stefan Hendel

 

                        
Auf der Vorstandssitzung vom 24.01.03 wurden folgende Mitglieder als Beisitzer in die Vorstandschaft bestimmt:

 

Carola Burmeister Werner Frohmader Florian Bescherer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Landjugend Thiersheim